Startseite
Lärmschutzkonzeption
Solarer Lärmschutz
Flüsterasphalt
Unsere Stationen
Politik
Neubau Rastanlage
Wir in den Medien
Presse
Bildergalerie
Kontakt-Formular
Impressum


Sie sind der .... Besucher
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit

Reaktionen auf unseren offenen Brief

Unser offener Brief hat zu sehr schnellen Reaktionen aus der Landespolitik geführt – wir haben aus (fast) allen politischen Parteien Antworten erhalten. Dabei ist es wirklich bemerkenswert, dass alle Antworten unser Anliegen sehr positiv bewerten und uns Unterstützung zusagen:

Von Frau Melior (SPD) haben wir eine Zusage für die direkte Unterstützung unserer Forderungen nach längeren Lärmschutzwänden und nach Einbau von Flüsterasphalt erhalten – eine Zusage, die aus einer voraussichtlichen Regierungsfraktion kommt. Frau Melior hat auch ausgeführt, dass ihr Einsatz für Flüsterasphalt über die A10 hinausgeht und dieser Standard für alle weiteren Baumaßnahmen werden sollte.

Die CDU hat nach einem allgemein gehaltenen Antwortbrief unsere Forderungen in Ihre parlamentarische Arbeit im Landtag übernommen und einen ersten Antrag für mehr Lärmschtz beim Ausbau der A10 erarbeitet.

Sehr konkret sind bereits die LINKEN geworden - Frau Tack (DIE LINKE) hat unsere drei Forderungen bereits vor der Wahl zu sieben Fragen an die Landesregierung verarbeitet und als kleine Anfrage in den Landtag eingebracht. Dabei wird nach dem Stand der Einplanung unserer Vorschläge in die Planung gefragt und nach Begründungen, wenn dies nicht erfolgt ist.

Die KandidatInnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern in einem gemeinsamen Schreiben Priorität für Lärmschutz beim Autobahnausbau. Und auch die GRÜNEN sind bereits aktiv geworden - in einem Brief von Axel Vogel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) an Herrn Minister Dellmann haben sie auf die Notwendigkeit von längeren Lärmschutzwänden und den Einbau von geräuscharmen Asphaltdecken beim Ausbau der A 10 hingewiesen. Auch der Vorschlag eines Tempolimits für einen besseren Lärmschutz wurde von den GRÜNEN direkt bei Herrn Dellmann eingefordert.

Die FDP hat sich mittlerweile auch hinter unsere Forderungen für mehr Lärmschutz gestellt und im Landtag einen Antrag eingebracht. Den Antrag können Sie hier ansehen:


 

=> Antwort von Susanne Melior, SPD, Mitglied des Landtages Brandenburg

=> Antwort von Anita Tack, Die Linke, Mitglied des Landtages Brandenburg

=> Antwort des Landtages Brandenburg

=> Antwort des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 

=> Antwort von Axel Vogel, B 90/Die Grünen, Landesverband Brandenburg

=> Antwort von Johanna Wanka, CDU, Landesverband Brandenburg

 


 

Um PDF-Dokumente anzeigen zu können, laden Sie hier den  herunter.

 

"AG Lärmschutz-Jetzt!"
laermschutz_jetzt@gmx.de